Fachspezifische
Diagnostik und Therapie

Dermatologie

DermatologieGrundsätzlich werden sämtliche Hauterkrankungen von Haarausfall bis Fusspilz, schwerpunktmäßig jedoch Erkrankungen aus den folgenden Bereichen ganzheitlich untersucht und behandelt:
  • Allergologie/Atopischer Formenkreis (Neurodermitis, Ekzeme, Heuschnupfen, Asthma bronchiale): Durch individuelle Austestung von Nahrungsmittel-, Inhalations- und Kontaktallergien über Applied Kinesiology bzw. ergänzend durch Prick- oder Epicutantest und Laboruntersuchungen in Kombination mit Akupunktur, Orthomolekularer Therapie und Homöopathie lassen sich in der Regel ohne Verwendung von Kortisonpräparaten oder Antihistaminika deutliche Verbesserungen erzielen.
  • Psoriasis (Schuppenflechte): bei dieser Erkrankung lassen sich häufig über eine Kombination von ausleitenden entgiftenden Verfahren, Sanierung von chronischen, stummen (bakteriellen) Entzündungsherden im Körper sowie orthomolekularer Medizin und Homöopathie gute Erfolge erzielen.

Klassische/schulmedizinische Methoden werden soweit erforderlich als Ergänzung oder sinnvolle Alternative bei o.g. Diagnosen eingesetzt, kommen darüber hinaus vorwiegend in den folgenden Bereichen zur Anwendung:
  • Computerassistierte Dermatologie: Digitales Photodokumentationssystem zur Erfassung und Analyse von Pigmentmalen auf Gut- oder Bösartigkeit.
  • Hautkrebsvorsorge: klinisch dermatologische Kontrolle von Hauttumoren und ggf. Therapie.
  • Phlebologie: Untersuchung der Venen auf Krampfadern und Thrombosen mittels Ultraschall; Verödung von Besenreisern und kleineren Krampfadern, Ulcusbehandlung, Kompressionstherapie.
  • Ambulante Operationen: Exzision von Pigmentmalen und Hauttumoren, Probebiopsien, Narbenkorrekturen, oberflächliche Shave-Exzisionen.
  • Dermatologische Kosmetik: Hauttypberatung, Peeling (Fruchtsäure, Kräutertiefenschälkur) bei Akne und alternder Haut, Unterspritzung mit Hyaluronsäurepräparaten bei Falten; Injektion von Botulinumtoxin bei Falten und übermäßigem Schwitzen, Cellulitebehandlung.