Fachspezifische
Diagnostik und Therapie

Ganzheitliche Zahnmedizin

Ganzheitliche ZahnmedizinSie betrachtet den Mundraum und die Zähne des Menschen nicht isoliert, sondern im Zusammenspiel mit dem ganzen Körper. Denn gesundheitliche Probleme haben oft ihre Ursache nicht am Ort der Störung.
So kann z.B. ein erkrankter Zahn Symptome an Gelenken auslösen.
Gerade chronische Erkrankungen verlangen das Ausschöpfen aller diagnostischen Möglichkeiten. Die ganzheitliche Zahnmedizin hat Diagnose- und Therapieverfahren entwickelt, die es dem Zahnarzt erlauben, diese Zusammenhänge aufzudecken.

Es gibt drei chronische Belastungen aus dem Zahn-, Mund- und Kieferbereich, die sich im ganzen Organismus auswirken können:
  • die Unverträglichkeit zahnärztlicher Werkstoffe: Mit Hilfe der AK lassen sich sämtliche im Mund eingesetzten Stoffe auf ihre Verträglichkeit testen.
  • stumme chronische Entzündungen im Kausystem: Chronische Entzündungen der Zahnnerven, des Zahnhalteapparats oder des Kieferknochens, die keine Symptome bzw. Schmerzen zeigen, nennen wir stumme chronische Entzündungen. Sie sind symptomfrei, weil das Immunsystem des betroffenen Menschen in der Lage ist, der Entzündung entgegenzuwirken. Allerdings ist dies eine dauernde Belastung des Immunsystems, was im individuellen Fall zu Erkrankungen an anderen Körperregionen führen kann.
  • Fehlfunktionen im Kausystem (vor allem im Kiefergelenk und in der Kaumuskulatur): Ungleichmäßiger Zusammenbiss von Oberkiefer und Unterkiefer kann als Folgekette beispielsweise Schulter-, Hüft- oder Kniebeschwerden auslösen. Die Ganzheitliche Zahnmedizin befasst sich außerdem mit der zusätzlichen Anwendung von Naturheilverfahren bei zahnmedizinischen Erkrankungen.