Fachspezifische
Diagnostik und Therapie

Kieferorthopädie

Das Kiefergelenk hat über den Schädel auf den ganzen Organismus und besonders den Bewegungsapparat erhebliche Auswirkungen. So kann z.B. eine Fehlfunktion des Kiefergelenkes zu einer scheinbaren Beinlängendifferenz und Rückenschmerzen führen, die oft fälschlicherweise mit einer echten Beinlängendifferenz verwechselt wird. Es gibt viele direkte Zusammenhänge zwischen der Kieferorthopädie und anderen Fachgebieten. So kann z.B. ein Fehlbiss zu einer Rückgradverkrümmung, zu einer Ausschüttung von Stresshormonen, chronischen Schmerzen im Gesicht usw. führen. Deshalb ist die enge Zusammenarbeit zwischen der Kieferorthopädie und anderen Fachgruppen, wie Physikalische und Rehabilitative Medizin, Orthopädie, Allgemeinmedizin, HNO und Innerer Medizin unbedingt erforderlich. Vor allem ist die richtige Funktion des Kiefergelenkes wichtiger als gerade und schöne Zähne. Diese Wechselwirkungen werden in unserem Hause besonders beachtet und gemeinsam behandelt.